Nutzen Sie unsere B2B Produkt & Firmensuche

Dienstleistungen für Unternehmen (hier zu verstehen im Sinne der Abteilungen 72 und 74 der NACE Rev. 1.1) sind eine Triebfeder der wissensbasierten Wirtschaft. Ihre Arbeitsintensität hat auch das Interesse an der Frage geweckt, in welchem Umfang hiermit künftig neue Arbeitsplätze geschaffen werden können.

Die seit Kurzem zu verzeichnende, wachsende Nachfrage nach Dienstleistungen für Unternehmen ist auch darauf zurückzuführen, dass Unternehmen immer mehr Nebentätigkeiten auslagern und dann andere Dienstleister mit deren Erbringung beauftragen.

Der technische Fortschritt und das Internet sind weitere wichtige Faktoren, die neue Produktionsmöglichkeiten und neue Arten der Dienstleistungserbringung erschlossen haben.

Abgesehen davon, dass mit der Richtlinie 2006/123/EG über Dienstleistungen im Binnenmarkt ein Rahmen im Sinne des Allgemeinen Übereinkommens über den Handel mit Dienstleistungen (GATS) geschaffen und für eine stärkere Öffnung internationaler Märkte gesorgt wurde, dürfte mit ihr auch die Branche, die Dienstleistungen für Unternehmen erbringt, international weiter gestärkt werden. Mit der Richtlinie wird bezweckt,

  • den Binnenmarkt für Dienstleistungen zu fördern, indem die rechtlichen und administrativen Hemmnisse abgebaut werden, die Unternehmen aus einem Mitgliedstaat daran hindern, ähnliche Dienstleistungen in einem anderen Mitgliedstaat zu erbringen;
  • Unternehmen das Erbringen und die Inanspruchnahme grenzüberschreitender Dienstleistungen innerhalb der EU zu erleichtern und so den grenzüberschreitenden Wettbewerb zu beleben.

Aufgrund der Flexibilität und Dynamik der Branche, die Dienstleistungen für Unternehmen erbringt, ist es für die Fachwelt wichtig, dass ihr detaillierte Angaben sowohl zu den Kunden als auch zu den Produkten (von denen immer mehr nicht standardisiert, sondern auf den Bedarf des einzelnen Kunden zugeschnitten sind) vorliegen, um die in diesem Bereich herrschenden Kräfte des Marktes noch besser zu verstehen.

Um den statistischen Erfassungsbereich zu verbessern und dem Bedarf der Nutzer gerecht zu werden, hat Eurostat seit Anfang 2000 Statistiken über diese dynamischen Wirtschaftszweige erstellt. Die Länder, die hieran mitwirken, stellen die statistischen Daten freiwillig zur Verfügung.

Seit dem Berichtsjahr 2008 erfolgt die Erhebung von Daten über Dienstleistungen für Unternehmen im Rahmen der regelmäßig jährlichen Erhebung von Daten für die strukturelle Unternehmensstatistik (SUS). Die Strukturstatistik der Dienstleistungen für Unternehmen beruht nunmehr auf Anhang VIII der SUS-Verordnung (Neufassung).